Züchterbesuch der Schaffhauser bei den Marthalern

Am Sonntag, um 09.00h trafen die Gäste des Kleintiere Schaffhausen bei der Familie Steiner in Rudolfingen ein. Bei Kaffee und Gipfeli wurden sie von Werner Hangartner, Präsident des KTZV Marthalen, herzlich begrüsst. Werner informierte über den weiteren Tagesablauf.

Frisch gestärkt wurden die Zwergwidder der Familie Steiner betrachtet und entsprechend kommentiert. Auch der Urgrossvater, Flavi, ein 10-jähriger Gelbsilberbock, welcher bei bester Gesundheit ist und immer noch weiss, wie man sich, zwar schon etwas wacklig, präsentiert.

Und schon wurde es Zeit, Rudolfingen Richtung Benken zu verlassen. Bei der Familie Hangartner wurden zwei Gruppen gebildet, welche die Tiere von Werner, Französisch Widder und Reto, Zwergwidder, anschauten. Was für Prachtskerle bei Werner und vielversprechende Jungtiere bei Reto, auf dem Tisch standen. Nach so viel Fachsimpeln brauchten wir eine flüssige Abkühlung, welche im Garten von der Familie Hangartner offeriert wurde. Tat das gut. Bevor niemand mehr den gemütlichen Ort verlassen wollte, wurden wir daran erinnert, dass es Zeit ist, zur dritten Anlage aufzubrechen. Der Hunger machte sich auch schon langsam bemerkbar und es brauchte nicht lange, bis der ganze Konvoi Richtung Uhwiesen, zu Hugo und Jeannette Maurer unterwegs war.

Herzlich wurden wir von den beiden begrüsst. Mineral, Most und Wein standen gekühlt bereit, aus dem Oklahoma Joe duftete es verführerisch und das Salatbüffet lud zum Zugreifen ein. Alle verteilten sich an die Tische und waren froh, um den Schatten der Schirme. Tisch um Tisch holte sich Wurst und Salat. Es wurde ruhiger und nach dem Essen besichtigten einige die grosszügige Anlage der Familie Maurer. Bei Kaffee und feinem Dessert klang dieser herrliche, heisse Tag aus.

Es ist immer wieder interessant, bei anderen Züchtern zu Besuch zu sein, Einsicht in andere Anlagen zu erhalten und vor allem, die Züchterkollegschaften zu teilen.

Elisabeth Steiner, KTZV Marthalen